Hausnotruf

In diesem Video sehen Sie den Hausnotruf im Einsatz bei einem Szenario, das wir so häufig erleben:

Eine Alptraum-Vorstellung: Eine Person stürzt und kann von alleine nicht mehr aufstehen oder ist, was noch schlimmer wäre, sogar ernsthaft verletzt. Das Telefon ist weit entfernt und sonst ist niemand im Haus oder der Wohnung. Was tun?

Ein Hausnotruf kann hier Leben retten. Durch einen Druck auf den Notrufknopf am Handgelenk wird die Notrufzentrale informiert, die über eine Freisprecheinrichtung Kontakt zum Hilfesuchenden aufnehmen kann und sofort Hilfsmaßnahmen, wie Nachbarn, Verwandte bis zum Rettungsdienst verständigen kann. Auf Wunsch kann auch ein Schlüssel hinterlegt werden und so kann der Einsatzdienst problemlos zu Ihnen kommen (Schlüsselhinterlegung nur für den Landkreis Ebersberg und München möglich).

Für Senioren oder gefährdete Personen bieten wir Notrufsysteme (stationär oder auch mobil) mit denen in Notsituationen durch Drücken eines Notfallknopfs (Am Handgelenk oder durch einen umgehängten Funkfinger) ein Notruf ausgelöst werden kann. Die Leitstelle weiß zum einen dann wo der Kunde sich aufhält und welche evtl. Grunderkrankungen dieser hat und kann zudem eine Sprechverbindung über das Notrufgerät aufbauen und mit dem Kunden sprechen. So kann professionell durch unsere geschulten Mitarbeiter Hilfe eingeleitet werden.

Vorteile eines Hausnotrufs​

Der Hausnotrufservice ermöglicht Ihnen, trotz Alter oder Krankheit, in den eigenen vier Wänden mit einem sicheren Gefühl zu leben.
Zu Hause fühlen wir uns am wohlsten. Doch was passiert, wenn wir uns durch Alter oder Krankheit im eigenen Heim nicht mehr sicher fühlen und damit auch das eigentlich „wohlige Gefühl“ ausbleibt? Um dem vorzubeugen, ermöglicht Ihnen der Hausnotrufservice des Notruf-Centers, in den eigenen vier Wänden mit einem sicheren Gefühl zu leben.

Für wen ist ein Hausnotruf geeignet?​

„Ein Hausnotrufsystem, das brauchen doch nur alte Leute!“, hören wir häufig. Tatsächlich hilft ein Hausnotrufsystem jedoch weit mehr Menschen.
Zum Beispiel wenn Sie auf den Rollstuhl angeweisen sind, oder andere körperliche Einschränkungen haben, jedoch grundsätzlich nicht auf fremde Hilfe angewiesen sind, aber möchten im Fall der Fälle Hilfe herbeirufen können? Oder aber alleine leben und an Epilepsie leiden, hier kann in Verbindung mit einem Fallsensor auch Hilfe angefordert werden, wenn Sie selbst nicht mehr dazu in der Lage sind.

Verfügbare Geräte für den Hausnotruf​

Notrufgeräte für den mobilen oder stationären Einsatz je nach Bedarf. Hier stehen zwei verschiedene Geräte zur Verfügung, wobei das stationäre Gerät auch durch Fallsensoren oder weitere Komponenten erweiterbar sind.

  • Climax Hausnotrufgeräte
  • Bembu Notrufuhr